Laden Sie die Testberichte der ADVANCE® Technologie herunter:

ISO-Regelungen

Die Normen ISO 18061:2014 (E) und ISO 27447:2019 (E) beschreiben die Methode, an die sich die Tests zur Bestimmung der antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften photokatalytischer Materialien halten müssen. Die Norm UNI 11484 beschreibt dagegen die Methode zur Bestimmung der Fähigkeit der Reduzierung von gasförmigem Stickstoffmonoxid (NO) mittels photokatalytischer Wirkung. Die Photokatalyse ist ein natürliches Phänomen, bei dem ein Photokatalysator einen starken Oxidationsprozess hervorruft, der organische und anorganische Schadstoffe zersetzt und in unbedenkliche Stoffe umwandelt.
Die Tests zur Bestätigung der antiviralen Eigenschaften von ADVANCE® wurden gemäß der Norm ISO 18061:2014(E) unter Verwendung des Human Coronavirus 229E durchgeführt. Es existieren vier Unterfamilien des als „Coronavirus“ bezeichneten Virus – Alfa, Beta, Gamma und Delta – doch nur die Unterfamilien Alfa und Beta infizieren den Menschen. Aus chemischer Sicht setzen sich die Coronaviren immer aus Glykoproteinen (Kapsiden), Phospholipiden und Proteinen (Zellwände und Membranen) zusammen. Daher werden sie (wie von anerkannten wissenschaftlichen Forschungsarbeiten bestätigt) von photokatalytischen Prozessen zersetzt, unabhängig davon, ob sie der Unterfamilie Alfa oder Beta angehören.
Die Wirksamkeit von ADVANCE® gegenüber dem Human Coronavirus 229E zu zeigen – welcher der Unterfamilie Alfa angehört (HCoVs 229E) und RNA-positiv ist – bedeutet daher, auch die Wirksamkeit von ADVANCE® gegenüber den Coronaviren Alfa und Beta und ihrer möglichen mutagenen Varianten unter Beweis zu stellen.

Die Tests zur Bestätigung der antiviralen Eigenschaften von ADVANCE® wurden gemäß der Norm ISO 27447:2019(E) durchgeführt. Auf der Grundlage dieser Norm kann man die antibakteriellen Eigenschaften eines Produkts deklarieren, wenn man es mit den beiden Bakterienstämmen Escherichia Coli und Staphylococcus Aureus testet. Sie zählen aus folgenden Gründen als zu den weltweit gefährlichsten und am weitesten verbreiteten:

  1. Das Escherichia Coli (ein Bakterium, das sehr häufig auf den Oberflächen von Krankenhäusern, Küchen, Mensen und Toiletten vorkommen) gehört zu der als gramnegativ definierten Bakteriengruppe. Die Wirksamkeit von ADVANCE® diesem Bakterium gegenüber aufzuzeigen bedeutet, unter Beweis zu stellen, dass die Behandlung die fäkale Belastung der Oberflächen reduzieren kann, und dass es folglich möglich ist, ihre Wirksamkeit – unter Einhaltung der Methoden und Voraussetzungen der Norm 27447 – auch auf andere gramnegative Bakterien auszudehnen.
  2. Das Staphylococcus Aureus (ein Bakterium, das sich auf der menschlichen Haut und den Schleimhäuten entwickelt und durch den Kontakt mit den Händen, den menschlichen Atem und das Niesen in der Luft und auf Oberflächen weit verbreitet ist; sowohl Mensen als auch der häusliche Bereich können eine Staphylococcus-Kontamination aufweisen) gehört zur Gruppe der grampositiven Bakterien. Die Wirksamkeit von ADVANCE® diesem Bakterium gegenüber aufzuzeigen bedeutet, unter Beweis zu stellen, dass die Behandlung die auf den Menschen zurückzuführende Kontamination der Oberflächen reduzieren kann, und dass es folglich möglich ist, ihre Wirksamkeit – unter Einhaltung der Methoden und Voraussetzungen der Norm 27447 – auch auf andere grampositive Bakterien auszudehnen.

Zum zusätzlichen Beweis der antibakteriellen Eigenschaften von ADVANCE® hat Italcer, ebenfalls gemäß der Norm ISO 27447:2019 (E), weitere Labortests mit den Bakterien Enterococcus faecalis und Pseudomonas aeruginosa durchführen lassen, die auch jeweils zur Familie der grampositiven und gramnegativen Bakterien gehören, und oftmals Ursache von Infektionen sind.

Italcer hat das TCNA gebeten, einen „antiviralen Überlebenstest“ des humanen Coronavirus 229E auf Glas und anderen Oberflächen durchzuführen, die nicht über die Advance-Technologie verfügen. Die Ergebnisse bestätigen nochmal die Eigenschaften von ADVANCE.

Italcer también solicitó al TCNA que llevara a cabo una “prueba de supervivencia antiviral” del coronavirus humano 229E en vidrio y otras superficies que no tienen tecnología Advance. Los resultados confirman, una vez más, las propiedades de ADVANCE®. „

Zudem hat Italcer die MOCA-Zertifizierung für die gesamte ADVANCE® Produktpalette erworben.
Diese Zertifizierung bezeugt die Eignung der ADVANCE® Produkte auf den Lebensmittelkontakt. Sie garantiert die Sicherheit und Qualität dieser speziellen Produktklasse.